Ein echter Glücksfall fürs San Bernardo

Natascha Colucci ist seit März 2020 die neue Betriebsleiterin des San Bernardo in Contra-Tenero und bringt viel frischen Wind ins Haus.

Wenn Natascha Colucci zu sprechen beginnt, erkennt man den Bündner Dialekt deutlich, obwohl sie in Brissago geboren und aufgewachsen ist. Ihre Mutter hat mit ihr als Kind Schweizerdeutsch gesprochen und so wechselt die Tessinerin spielerisch zwischen Deutsch und Italienisch. Natascha Colucci ist auch sonst dynamisch unterwegs. Sie erkennt die Zusammenhänge und denkt aktiv mit. Für das San Bernardo in 

Contra ist die Gastgeberin als gelernte Gastronomin und Hotelfachfrau ein echter Glücksfall. Sie bringt mit ihren Ausbildungen als Hotelfachassistentin, Restaurationsfachfrau und Hotelsekretärin das nötige Rüstzeug mit, um das San Bernardo mit den drei Teilbereichen Albergo, Ristorante und Casa zu führen und die Arbeitsabläufe zu optimieren.

Neu dreht sich alles um «vino e musica»

Seit Anfang 2020 steht das San Bernardo nicht nur für ein erstklassiges Restaurant, sondern auch für ein heimeliges Hotel und eine grosszügige Gruppenunterkunft. «Vino e musica» schwingen in allen Bereichen mit. Sie sind in den Hotelzimmern ebenso anzutreffen wie auf der Speisekarte und in der Tischdekoration.

«Wein und Musik passen perfekt zu unserem Schmuckstück hier in Contra oberhalb des Lago Maggiore», schwärmt Natascha Colucci. Das Glänzen in ihren Augen verrät, dass sie am liebsten schon heute loslegen würde. Aber ein bisschen Geduld ist noch angesagt. Eigentlich wären für die Neueröffnung im März 2020 bereits Renovationsarbeiten in den Zimmern und im Restaurant vorgesehen gewesen. Doch aufgrund der Coronakrise verschiebt sich alles ein wenig nach hinten.

Die Wiedereröffnung steht für den 18. Juni 2020 auf dem Programm. «Zum Glück ist unsere Terrasse gross genug. Im Spätsommer möchte ich nämlich Musikabende mit Weinbegleitung organisieren», lässt sich Colucci in die Karten blicken. Schon vorher dürfen sich die Gäste auf wunder­baren Wein – auch im Offenausschank – und auf die gewohnt exzellente Küche freuen. In einem weiteren Schritt sollen Genussliebhaber noch mehr auf ihre Kosten kommen: ein durchdachtes Programm sorgt für Abwechslung in kulinarischer und kultureller Hinsicht.

Topmotiviert zur Wiedereröffnung

Die Mutter zweier Kinder freut sich auf die neue Rolle als Gastgeberin: «Das komplette Team ist topmotiviert und wir freuen uns auf den Neuanfang im Juni. Ich persönlich freue mich besonders auf das Kennenlernen der einheimischen und zweitheimischen Stammgäste.»

Am liebsten hätte Natascha Colucci zu einem unkomplizierten Eröffnungsapéro eingeladen. Aber aufgrund der Coronakrise wird daraus noch nichts. «Die Gäste dürfen nur zu viert am Tisch sitzen und keine Gespräche im Stehen führen», stellt Natascha Colucci mit einem Blick auf das vom Bund verordnete Schutzkonzept fest. Nichtsdestotrotz sind alle mit Begeisterung dabei und die Herzlichkeit ist auch mit Sicherheitsabstand zu spüren.

Neben den neuen Details im Restaurant sind die Zimmer frisch gestrichen und liebevoll eingerichtet. Die Rezeption befindet sich neu direkt beim Eingang und im Gruppenhaus sollen zukünftig auch Veranstaltungen stattfinden. Mehr wird jetzt noch nicht verraten: «Wir werden auf unserer neu gestalteten Webseite jederzeit aktuell informieren», ergänzt Natascha Colucci mit einem Augenzwinkern und ist schon wieder dabei, die Buchungsanfragen per E-Mail zu beantworten.